top of page
  • AutorenbildKonrad Rauchbauer

Psychotherapie in Wien: Was Sie wissen sollten

Aktualisiert: 1. Feb.

Psychotherapie in Wien
Psychotherapie in Wien

Psychotherapie ist eine professionelle Behandlung von psychischen Problemen und Erkrankungen durch wissenschaftlich fundierte Methoden. In diesem Blogartikel erfahren Sie, wie Sie in Wien einen Therapieplatz finden, was Psychotherapie kostet, wie sie sich von Psychologie unterscheidet und wann Sie lieber einen Psychotherapeuten oder einen Psychiater aufsuchen sollten.


Wie bekommt man in Wien einen Therapieplatz?


Wenn Sie sich für eine Psychotherapie entscheiden, haben Sie verschiedene Möglichkeiten, einen Therapieplatz zu finden. Eine Möglichkeit ist, direkt Kontakt mit einer Psychotherapeutin oder einem Psychotherapeuten aufzunehmen, die in Ihrer Nähe praktizieren. Eine Auswahl von Psychotherapeuten in Wien finden Sie zum Beispiel auf psychotherapie.at oder psyonline.at, aber auch eine Google-Recherche kann hilfreich sein, um einen Psychotherapie in der Nähe zu finden. Meine psychotherapeutische Praxis befindet sich im Therapiezentrum Gersthof in 1180 Wien und kann auch aus den angrenzenden Bezirken 1080, 1090, 1170,1190 sehr gut erreicht werden.


Was kostet Psychotherapie in Wien?


Die Kosten für eine Psychotherapie hängen von verschiedenen Faktoren ab, wie zum Beispiel der Qualifikation und Erfahrung des Psychotherapeuten, der Dauer und Häufigkeit der Sitzungen, dem Therapieansatz und der Art der Abrechnung. In der Regel kostet eine Psychotherapiesitzung in Wien zwischen 90 und 150 Euro. Wenn Sie eine Zusatzversicherung haben, die Psychotherapie abdeckt, können Sie einen Teil oder die gesamten Kosten rückerstattet bekommen. Wenn Sie keine Zusatzversicherung haben, können Sie unter bestimmten Voraussetzungen einen Zuschuss von der Krankenkasse beantragen.


Wie lange dauert eine Psychotherapie?


Die Dauer einer Psychotherapie ist eine individuelle Entscheidung, die von vielen Faktoren abhängt. Dazu gehören die Art und Schwere der psychischen Probleme, die Motivation und Mitarbeit des Patienten sowie der Therapieverlauf. Es gibt keine allgemeingültige Regel, wie lange eine Psychotherapie dauern sollte, aber es gibt einige Anhaltspunkte, die Ihnen helfen können, eine realistische Einschätzung zu bekommen.

Eine Psychotherapie sollte so lange dauern, wie es für Sie hilfreich und sinnvoll ist. Das bedeutet nicht, dass Sie immer glücklich und zufrieden sein müssen, sondern dass Sie sich selbst besser verstehen und akzeptieren können, dass Sie mit Ihren Schwierigkeiten besser umgehen können, und dass Sie positive Veränderungen in Ihrem Leben wahrnehmen und gestalten können.

Um die Dauer einer Psychotherapie zu bestimmen, sollten Sie Ihre Erwartungen und Ziele für die Therapie klären, regelmäßige Feedbackgespräche mit Ihrem Therapeuten führen, und sich an Ihrem subjektiven Wohlbefinden und Ihrer Lebensqualität orientieren. Eine kontinuierliche psychotherapeutische Behandlung ist wichtig, um eine vertrauensvolle und stabile Beziehung zu Ihrem Therapeuten aufzubauen, sich Zeit und Raum für die Therapie zu nehmen, und sich auf einen langfristigen Veränderungsprozess einzustellen.


Psychotherapie VS Psychologie: Was ist der Unterschied?


Psychotherapie ist die Behandlung von psychischen Erkrankungen und Leidenszuständen durch gezielte Gespräche und therapeutische Verfahren. Psychotherapeuten haben eine spezielle Ausbildung in Psychotherapie absolviert, die sich auf eine der zahlreichen psychotherapeutischen Richtungen spezialisiert hat. Psychotherapeuten sind ebenfalls keine Ärzte und dürfen keine Medikamente verschreiben. Sie können aber Menschen mit psychischen Problemen helfen, indem sie ihnen zuhören, sie verstehen, ihnen neue Perspektiven und Lösungswege aufzeigen und sie bei der Veränderung ihres Verhaltens und Erlebens unterstützen.


Psychologie ist die Wissenschaft vom menschlichen Verhalten, Denken und Fühlen. Psychologen haben Psychologie studiert und befassen sich mit verschiedenen Themen, wie zum Beispiel Wahrnehmung, Lernen, Gedächtnis, Emotionen, Persönlichkeit, Sozialverhalten und psychischen Störungen. Psychologen sind keine Ärzte und dürfen keine Medikamente verschreiben. Sie können aber psychologische Diagnostik durchführen, psychologische Beratung anbieten oder in bestimmten Bereichen wie der Arbeits-, Organisations- oder Verkehrspsychologie tätig sein. Wenn Sie auf der Suche nach einem passenden Psychologen sind, können Sie hier fündig werden: psychologen.at.


Soll ich zum Psychotherapeuten oder zum Psychiater?


Die Wahl zwischen einem Psychotherapeuten oder einem Psychiater hängt von der Art und Schwere Ihrer psychischen Erkrankung ab, sowie von Ihren persönlichen Präferenzen und Erwartungen. Ein Psychotherapeut kann Ihnen helfen, wenn Sie unter psychischen Problemen leiden, die Ihr Wohlbefinden, Ihre Lebensqualität oder Ihre Beziehungen beeinträchtigen, wie zum Beispiel Ängste, Depressionen, Traumata, Stress, Burnout oder Beziehungskonflikte. Ein Psychotherapeut wird mit Ihnen über Ihre Gefühle, Gedanken und Erfahrungen sprechen und Ihnen helfen, Ihre inneren Konflikte zu lösen, Ihre Ressourcen zu aktivieren und Ihre Ziele zu erreichen.


Ein Psychiater kann Ihnen helfen, wenn Sie unter psychischen Erkrankungen leiden, die eine medizinische Behandlung erfordern, wie zum Beispiel Schizophrenie, Bipolare Störung, schwere Depressionen oder Persönlichkeitsstörungen. Ein Psychiater wird Ihre psychische Erkrankung diagnostizieren, Ihnen Medikamente verschreiben und Ihre medizinische Versorgung überwachen. Ein Psychiater kann Sie auch zusätzlich an einen geeigneten Psychotherapeuten verweisen.


Es gibt keine allgemeingültige Regel, wann Sie einen Psychotherapeuten oder einen Psychiater aufsuchen sollten. Manchmal kann es sinnvoll sein, beide zu konsultieren, um eine optimale Behandlung zu erhalten. Wichtig ist, dass Sie sich bei dem Experten, den Sie wählen, wohl und verstanden fühlen und dass Sie ihm vertrauen können. Wenn sie einen passenden Psychiater suchen können sie auf folgenden Seiten fündig werden: Arztsuche24, Herold


Fazit


Psychotherapie ist eine wirksame und anerkannte Behandlungsmethode für psychische Probleme und Erkrankungen. In Wien gibt es viele Möglichkeiten, einen Therapieplatz zu finden. Psychotherapie unterscheidet sich von Psychologie in der Ausbildung und dem Tätigkeitsfeld der Experten. Die Wahl zwischen einem Psychotherapeuten oder einem Psychiater hängt von der Art und Schwere Ihrer psychischen Erkrankung ab, sowie von Ihren persönlichen Präferenzen und Erwartungen. Wenn Sie sich für eine Psychotherapie entscheiden, können Sie sich auch gerne an mich wenden und ein Erstgepräch in meiner Psychotherapiepraxis im 18. Bezirk vereinbaren. oder ich kann sie auch gerne an einen Psychotherapeuten oder eine Psychotherapeutin in 1180 Wien oder einem der benachbarten Bezirke weiterempfehlen, die/der zu Ihnen passt und mit dem Sie eine gute therapeutische Beziehung aufbauen können. Alternativ gibt es auch einige Online-Plattformen, auf denen sie Psychotherapeut*innen finden können: Österreichischer Bundesverband für Psychotherapie, Psyonline, Psychotherapeutenliste des Bundesministeriums


# psychotherapeutin 1180 Wien


22 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen
bottom of page